Rahmen der Fortbildung

Die Fortbildung Supervision / Coaching ist als dreijähriges, berufsbegleitendes postgraduales Zertifikatsstudium konzipiert und von der DGSv (Deutsche Gesellschaft für Supervision und Coaching) zertifiziert. Die Seminartage finden bei BASTA e.V. in Leipzig statt.

Aktuelle Termine

Der nächste Fortbildungskurs startet im Januar 2021. Das Zulassungsseminar wird von 27.11.2020 bis 29.11.2020 statt finden. Bewerbungen werden ab sofort entgegen genommen. Bitte senden an:
BASTA e.V.
zu Händen Frau Alice Gayed
Kochstr. 46 | 04275 Leipzig
info@basta-ev.de

Wenn Sie für diesen Kurs eine Förderung beantragen wollen, finden Sie hier eine Übersicht mit allen relevanten Daten.

Abschluss

  • Abschlussarbeit mit Kolloquium an der HS Mittweida
  • Zertifikat Supervisor_in / Coach_in (DGSv) als Voraussetzung für die Aufnahme als ordentliches Mitglied in die DGSv
  • Zertifikat der Hochschule (ZstFH)

Bewerbung

Schriftliche Bewerbung an BASTA e.V., Kochstr. 46, 04275 Leipzig mit

  • Motivationsschreiben
  • Darstellung des beruflichen Werdegangs
  • Nachweise über die Erfüllung der Zugangsvoraussetzungen

Kosten

  • 9.000 Euro für Zulassungsgespräch, Seminartage, individuelles Zwischenfeedback, Fachtagung und Kolloquium (für Institutionszahler_innen 11.000 Euro)
  • Orientierungsseminar: 400 Euro
  • Einmalige Einschreibegebühr Hochschule: ca. 250 Euro
  • Honorare für Lehrsupervision werden individuell vereinbart und betragen insgesamt ca. 4.000 – 6.000 Euro, wovon ein Teil durch Lernsupervision refinanziert werden kann
  • Die Fortbildung ist förderfähig

Zeiten

  • 69 Seminartage in Blöcken à 3-5 Tagen, die ein Wochenende einschließen
  • 90 UStd. Lehrsupervision im Einzel- und im Gruppensetting
  • 90 UStd. Lernsupervision / Lerncoaching in eigener praktischer Tätigkeit

Zugangsvoraussetzungen

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium (Ausnahmeregelungen möglich)
  • 3-jährige Berufserfahrung
  • Nachweis über methodische Kenntnisse durch Teilnahme an längerfristigen Weiterbildungen zum Erwerb personaler, methodischer und anderer beratungsrelevanter Kompetenzen (Mindestumfang 300 Stunden, davon mindestens 100 Std. Selbsterfahrung)
  • Nachweis über Teilnahme an Supervisionsprozessen oder andern Formen arbeitsweltlicher Beratung in unterschiedlichen Settings (30 Sitzungen), davon ein Teil bei DGSv-zertifizierten Berater_innen

Zulassungsverfahren

  • Einsenden der Bewerbungsunterlagen
  • Einstündiges, individuelles Zulassungsgespräch auf Grundlage der Bewerbungsunterlagen: fachliche, personale und formale Voraussetzungen der Bewerber_in werden geprüft und offene Fragen zur Fortbildung geklärt
  • 3-tägiges Orientierungsseminar mit allen Bewerber_innen als Entscheidungsgrundlage: die Gruppe lernt sich kennen, die Teilnehmenden lernen die Fortbildungsleitung sowie Inhalte, Methoden und Rahmenbedingungen der Fortbildung kennen.
  • Unterzeichnung eines Fortbildungsvertrages